Hund Kurt

Junge Katzen ab der 13. Lebenswoche suchen ein Zuhause. Die Tiere sind vollständig geimpft, entwurmt und mit einem Transponder gekennzeichnet. Bitte machen Sie einen Termin aus um die Katzen kennenzulernen, zudem können wir gemeinsam schauen, ob und welche Katze zu Ihren Lebensumständen passen könnte.


Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Hund Kurt

Der junge ca. 2 Jahre alte verspielte Kater ist ein regelrechter Wirbelwind, Beschäftigung und Kuscheln hat er sehr gern, aber nur mit Menschen. Er selbst kam schon gut in unserer großen Katzengruppe zurecht, aber die anderen Katzen hatten durch seine Anwesenheit sehr zu leiden. Häufig kam es zu Auseinandersetzungen, so dass die Anderen stets auf der Hut waren und sich regelrecht klein hielten. So nahmen wir Moritz wieder in Einzelhaltung. Für Moritz wäre ein Zuhause mit Freigang als Einzelkatze optimal. 

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Hund Kurt

Wir sind positiv!
Wir, das sind die langhaarige schwarze Molly, der weiß-getigerte Malik, der weiß-graue Magnus und die fast weiße Mascha und noch drei weitere Kätzchen die allerdings von einer Pflegerin mit der Flasche aufgezogen wurden, weil diese ohne Mama ins Tierheim kamen. Wir vier kamen mit unserer Mama Minka ins Tierheim, als wir noch ganz klein waren. Jetzt sind wir 12 Wochen alt, genauso alt wie die drei Katzenkinder ohne Mama, und wir alle suchen ein Zuhause in dem wir für immer bleiben können.
Allerdings wurde bei uns allen ein Virus festgestellt. Die Krankheit den das Virus auslösen kann, nennt man Leukose. Wir finden das gar nicht schlimm, da wir uns derzeit alle richtig gut fühlen, aber unsere Pfleger meinen, dass es wohl schwieriger werden könnte, ein Zuhause für uns zu finden. Sollte die Krankheit ausbrechen, kann sie wohl schon sehr belastend und schmerzhaft für uns werden, deshalb solltet ihr über die Symptome der Leukose gut Bescheid wissen oder unsere Pfleger danach fragen, damit ihr auch erkennen könnt, wann es zu viel für uns wird und wir einem Tierarzt vorgestellt werden müssen. Aber nur weil wir dieses Virus haben, heißt das nicht, dass wir auch daran erkranken und wenn doch, werden wir zwar nicht ganz so alt, aber ihr könntet uns dennoch eine schöne Lebenszeit geben.
Wenn ihr uns ein ruhiges, stressfreies Zuhause gebt, sehr lieb zu uns seid, regelmäßig mit uns spielt, streichelt wenn wir es wollen, gutes kohlenhydratfreies Futter mit hohem Fleischanteil gebt, sind wir sogar gut gewappnet, dass die Leukose vielleicht nicht bei uns ausbricht.
Ganz wichtig allerdings ist, dass wir nur Wohnungskatzen werden dürfen, denn wir könnten sonst Freigängerkatzen die nicht infiziert bzw. nicht geimpft sind, mit dem Virus anstecken. Bei uns hilft eine Impfung gegen Leukose nicht mehr, da wir ja den Virus schon haben. Ihr Menschen braucht Euch nicht vor dem Virus fürchten, da er nur Katzen gefährlich werden kann.
Natürlich könnt ihr sicher nicht alle auf einmal von uns aufnehmen, aber gern würden wir zu zweit bzw. zu dritt ins neue Zuhause einziehen. Das nimmt uns auch den Umzugsstress und wir haben auch gleich einen Spielgefährten den wir kennen. Unsere Mama, sie ist wohl schon so ungefähr 2 Jahre alt, könnte zu einer anderen erwachsenen Katze, die auch Leukose hat, ziehen.
Unsere Pfleger meinen, dass ihr alles gut überlegen und bedenken sollt, was auch immer das bedeuten soll, aber wenn ihr fertig seid mit dem „Überdenken und Überlegen“ dann ruft bitte an bzw. schreibt eine Email ans Tierheim um einen Besuchstermin für uns ausmachen zu können, denn wir möchten auch in ein schönes Zuhause, genauso wie die Katzenkinder ohne diesen blöden Virus.
Wir freuen uns auf Euern Besuch






Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Hund Kurt

Kolja wurde auf der Straße gefunden. Er fiel dadurch auf, dass er einfach liegenblieb und nicht weglief als man ihn fand. Eine Erkrankung war naheliegend. Im Tierheim fiel dann aber auf, dass der zurückhaltende Kater nicht wirklich krank war. Kolja kann nicht sehen. Woher seine Blindheit herrührt konnte nicht geklärt werden. Ein Besitzer konnte nicht ausfindig gemacht werden. So ist es nun an der Zeit für den blinden mindestens 10 Jahre alten Kater ein Zuhause zu finden. Das Kolja eine Wohnungskatze werden muss, versteht sich von selbst. Blinde Katzen können sich gut in einer Wohnung zurechtfinden, in welcher nicht ständig die Möbel verstellt werden. Kolja verhält sich durch seine Blindheit sehr vorsichtig, findet aber natürlich Futtergefäße und Toilette sehr gut, ab und an kommt es aber doch mal zu kleinen Unreinheiten, da das Katzenklo nicht komplett „getroffen“ wird. Ein Umstand, den man so einem eingeschränkten Tier sicher nachsehen kann. Kolja kann sich auch nicht so gut selbst putzen, dass sollte dann sein Besitzer unbedingt übernehmen. Dafür bekommt er einen absolut liebenswerten Kater, der unglaublich gern kuschelt.
Kolja bräuchte Menschen, die sich gut mit seiner Blindheit arrangieren können und ihnen viel Liebe, Fürsorge und ein ruhiges Zuhause bieten können.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Hund Kurt

Die zwei jungen Kater, welche ca. 9 Monate alt sind, wurden gemeinsam mit zwei weiteren Katzen in einem Karton in einer Tiefgarage gefunden. Zumindest wurde der Karton so abgestellt, dass die Tiere offensichtlich recht schnell gefunden werden konnten. Beide Kater haben eine längere Behandlungsdauer hinter sich und leben nun seit geraumer Zeit gemeinsam mit anderen Katzen. Beide sind immer noch etwas schüchtern, sind aber Streicheleinheiten nicht abgeneigt. Vor allem Mario zeigt sich offen was menschliche Nähe betrifft. Da die beiden Brüder sehr aneinander brauchen, suchen wir für Mario und Luigi ein Zuhause in dem sie auch als Doppelpack willkommen sind. Wenn es dann noch für Beide die Möglichkeit des Freigangs gäbe, wäre das neue Zuhause optimal.



Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Wau - wir suchen ein neues Zuhause...

Miau - wir suchen ein neues Zuhause...

Kleintiere & Vögel

Reptilien

Sollten Sie sich für die Adoption eines unserer Tiere interessieren, beachten Sie bitte unsere unsere Vermittlungsbedingungen.

Sie haben Ihren vermissten Liebling auf unserer Webseite entdeckt? Rufen Sie uns an ((0345)5210-115) oder schreiben uns eine E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Vermittlungsbedingungen

Kontaktinfo

  • Tierheim der Stadt Halle (Saale) 
  • Steffensstraße 18 a
  • 06114 Halle (Saale)
  • Tel.: (0345)5210-115
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonsprechzeiten

  • Mo und Di: 10.00 - 15.30 Uhr
  • Mi: 13.00 - 18.00
  • Do bis Sa: 10.00 - 15.30 Uhr
  • Besuche: nach vorheriger Terminabsprache

©2020 Tierheim der Stadt Halle (Saale) | Alle Rechte vorbehalten. | Alle Bilder unterliegen den im Impressum genannten Urheberrechten.
concept & design by pep-per-mint.de

Fragen? Tier gefunden? Vermisstes Tier?
Rufen Sie uns an:
phone  (0345)5210-115

Oder senden Sie uns eine Nachricht:

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.