Hund Kurt

Die zwei jungen Kater, welche sehr wahrscheinlich Brüder und inzwischen ca. 1,5 Jahr alt sind, wurden gemeinsam mit zwei weiteren Katzen in einem Karton in einer Tiefgarage gefunden. Beide Kater leben mit kurzer Unterbrechung, seit nunmehr einem Jahr im Tierheim. Reinfektionen mit Virus – und auch Pilzerkrankungen verursachten eine längere Behandlungsdauer meistens bei Luigi. Als der Tag kam, an dem die Beiden aus dem Tierheim ausziehen konnten, haben wir uns deshalb besonders gefreut. Es war ein gutes Zuhause, mit allem, was Katzen brauchen. Aber die Zeit, die Beide benötigen, sei es die Reinigung der Katzentoiletten, Fütterung bzw. das häufigere Säubern der Wohnung insgesamt, sowie die benötigte Zeit für die Beschäftigung der Tiere, wurde wohl unterschätzt. Hinzu kam, dass Luigi noch während der Eingewöhnungszeit mit einer Hautveränderung reagierte, so dass beide Kater wieder zurück ins Tierheim gebracht wurden. Die kleine Hautveränderung an der Schnauze Luigis, war auch für uns ungewöhnlich. Zum Glück kamen die kleinen Hautveränderungen, welche im Nachhinein als eine Art Akne diagnostiziert wurden, nach der Rückkehr ins Tierheim nicht wieder, so dass wir Letztendlich von einem Stresssymptom ausgehen.
Waren Mario (rechts im Bild mit intensiverer Fellzeichnung) und Luigi vor der ersten Vermittlung noch etwas zurückhaltend, so sind nun Beide sehr viel zutraulicher als zuvor. Selbst Luigi, der immer etwas mehr Zeit als Mario braucht, sucht Kontakt zum Menschen und liebt es gestreichelt zu werden. Natürlich kann es im neuen Zuhause sein, dass Luigi zu anfangs wieder schüchtern ist, was aber auch ganz normal ist. Jedes Tier braucht einfach Zeit zur Eingewöhnung, welche individuell unterschiedlich lang sein kann.
Da beide Kater sehr aneinander hängen und sich brauchen, suchen wir für Mario und Luigi ein Zuhause in dem sie auch als Doppelpack willkommen sind. Wenn es dann noch für Beide die Möglichkeit des Freigangs gäbe, wäre das neue Zuhause optimal.


Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Hund Kurt

Der ca. 10 – 12 Jahre alte Kater Hubert kam als Fundtier, in keinem guten Gesundheits- und Pflegezustand, ins Tierheim. Hubert hat zwar inzwischen gut zugenommen und sieht auch insgesamt sehr viel besser aus, aber die tierärztliche Untersuchung ergab, dass er an Diabetes erkrankt ist und ohne Insulinspritzen den Rest seines Lebens nicht auskommen wird. Momentan sind wir noch in der Phase seinen Zuckerwert optimal einzustellen. Das Spritzen lässt er ohne großen Aufwand tapfer über sich ergehen, zumal es danach immer extra Streicheleinheiten gibt. Die Sanft- und Liebenswürdigkeit ist es, was Hubert auszeichnet und seine Krankheit damit in den Hintergrund stellt. Er ist unglaublich lieb und lässt sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit streicheln bzw. fordert seine Menschen zum Streicheln auf. Natürlich ist uns bewusst, dass es nicht besonders einfach sein wird, für Hubert ein Zuhause zu finden, denn mit einem chronisch kranken Tier, sind auch der eine oder andere zusätzliche Tierarztbesuch notwendig, sowie der Kauf von Insulin und Diabetesfutter. Wir versuchen es dennoch und wünschen uns für Hubert ein Zuhause mit Menschen, welche vielleicht sogar schon Erfahrungen mit an Diabetes erkrankten Katzen haben und vor allem kein Problem damit haben, das Insulin zu spritzen.
Für Hubert kommt nur eine Wohnungshaltung in Frage.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Hund Kurt

Detlev kam im Sommer 2022 als Fundkatze zu uns. Zu Anfang war er sehr scheu und hatte fürchterliche Angst vor Menschen. Mittlerweile ist er ein aufgeschlossener Kater, der sich inzwischen auch schon streicheln lässt, allerdings muss es dabei meist auch was zu fressen geben.
Vermutlich ist Detlev ca. 10 Jahre alt und hat sehr wahrscheinlich früher vorwiegend draußen gelebt. Deshalb sollte er ein Zuhause mit Freigang in ländlichen Gefilden bekommen.


Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Hund Kurt

Martin wurde im Herbst 2022 auf der Straße gefunden und ins Tierheim gebracht. Sein Alter wird auf ca. 2 -3 Jahre geschätzt. Er ist ein sehr menschenbezogener Kater, der sich gerne streicheln lässt und Zuneigung genießt. In unsere Gemeinschaftshaltung mit mehreren Katzen konnte Martin zwar ohne Probleme integriert werden, es könnte aber durchaus sein, dass es in einem Zuhause mit weiteren Katzen zur Unsauberkeit seinerseits kommt, welches schon geschah, als wir ihn zu einem Weiterem Kater vermittelten. Plötzlich eintretende Unsauberkeit weist meist daraufhin, dass es im Umfeld nicht ganz stimmig für die Katze bzw. den Kater ist, aber als vorübergehendes Symptom bei einer Eingewöhnung in einem neuen Zuhause nicht ungewöhnlich ist. Da Martin sich in unserer Katzengruppe eher defensiv verhält bzw. auch deutlich zeigt, dass er die Anwesenheit anderer Katzen nicht wirklich braucht, wollen wir ihn in Einzelhaltung abgeben. Für Martin favorisieren wir Wohnungshaltung mit Freigang bzw. mit gesichertem Balkon.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Hund Kurt

Bonnie (oben) und Moon (unten), unser ca. einjähriges Geschwisterpärchen, kam im vergangenen Jahr als Babys ins Tierheim, nachdem sie aus einem Schacht gerettet wurden, in welchem sie feststeckten.
Vermutlich sind sie Kinder einer verwilderten Hauskatze, da Beide auch nach fast einem Jahr immer noch sehr scheu sind und sich kaum berühren lassen. Sie kommen jedoch schon bis auf wenige Zentimeter zum Menschen, wenn es etwas zu futtern gibt.
Beide können gerne zu einer schon vorhandenen Katze oder gemeinsam vermittelt werden.
Freigang ist eine Voraussetzung im neuen Zuhause.
Schön wäre für Beide ein Gehöft, ein Reiterhof oder ähnliches wo sie frei, aber versorgt, leben können.
Wir sind zuversichtlich das Bonnie und Moon mit Zeit und viel Geduld, nach und nach zutraulicher werden.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Wau - wir suchen ein neues Zuhause...

Miau - wir suchen ein neues Zuhause...

Kleintiere & Vögel

Sollten Sie sich für die Adoption eines unserer Tiere interessieren, beachten Sie bitte unsere unsere Vermittlungsbedingungen.

Sie haben Ihren vermissten Liebling auf unserer Webseite entdeckt? Rufen Sie uns an ((0345)5210-115) oder schreiben uns eine E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Vermittlungsbedingungen

Kontaktinfo

  • Tierheim der Stadt Halle (Saale) 
  • Steffensstraße 18 a
  • 06114 Halle (Saale)
  • Tel.: (0345)5210-115
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonsprechzeiten

  • Mo und Di: 10.00 - 15.30 Uhr
  • Mi: 13.00 - 18.00
  • Do bis Sa: 10.00 - 15.30 Uhr
  • Besuche: nach vorheriger Terminabsprache

©2020 Tierheim der Stadt Halle (Saale) | Alle Rechte vorbehalten. | Alle Bilder unterliegen den im Impressum genannten Urheberrechten.
concept & design by pep-per-mint.de

Fragen? Tier gefunden? Vermisstes Tier?
Rufen Sie uns an:
phone  (0345)5210-115

Oder senden Sie uns eine Nachricht:

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.