Das Zebrafinkenpaar wurde einfach abgestellt und sich selbst überlassen, aber immerhin an einem Ort, wo sie nicht übersehen werden konnten. So kamen sie als sogenannte „halterlose“ Tiere ins Tierheim. Wie so oft können wir deshalb Interessenten, die den Wunsch haben, „Hellmut“ und „Roswitha“ zu adoptieren, keinerlei Angaben über das Alter der kleinen munteren Vögel machen. Hinzu kommt, dass die Lebenserwartung von Zebrafinken von Natur aus nicht hoch ist. Sie beträgt lediglich 2 – 5 Jahre.
Wir sind uns aber sicher, dass „Hellmut“ und „Roswitha“ dennoch ein ansprechendes Zuhause finden. Am besten natürlich ein neues Heim, in dem es noch andere Zebrafinken gibt. Ein Zusammenleben mit artfremden Vögeln, wie z.B. Wellensittichen oder Nymphensittichen, wäre ebenfalls möglich.
Auch verantwortungsbewusste Vogelliebhaber ohne Erfahrung können sich gern melden und das Gespräch mit uns suchen.



Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.