Virginia, ca. 2 – 3 Jahre alt wurde als Fundtier gebracht. Einige Zecken und Flöhe hatte sie zwar mitgebracht, aber lange hatte sie wohl noch nicht auf der Straße gelebt. Im Großen und Ganzen sah sie gepflegt aus, vermisst oder gesucht wurde sie aber nicht.
Virginia mag es auch sehr gestreichelt zu werden, zeigt aber auch, wenn es ihr genug ist und wird auch ungehalten wenn sie hoch genommen wird. Obwohl es sehr viel besser geworden ist, nachdem sie kastriert wurde. Während der Kastration wurde eine Zyste an der Gebärmutter entdeckt, die daraufhin entfernt wurde. Es ist sehr wahrscheinlich, dass ihr dies Schmerzen bereitete und sie deshalb nicht auf den Arm genommen werden wollte.
Virginia wurde ebenfalls in die Gruppe integriert. Allerdings ist nur allzu deutlich, dass andere Artgenossen so gar nicht ihr Ding sind. Egal ob diese jung oder alt sind.
Sie möchte auch gern mehr Streicheleinheiten, da sich aber immer schon andere vordrängeln und sie den anderen Katzen nicht zu nahe kommen will kommt sie dabei oft zu kurz.
Virginia ist also keinesfalls als Zweitkatze geeignet. Für sie suchen wir ein ruhiges Zuhause. Eine Wohnung mit Balkon, aber auch mit Freigang wäre möglich.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.